Wichtiger Hinweis Klicken Sie hier, um zu maximieren
Wichtiger Hinweis Ich habe den Hinweis gelesen und stimme zu, Klicken Sie hier um zu minimieren

RISIKOFAKTOREN

Bei diesem Dokument handelt es sich um Finanzwerbung in Bezug auf The First Sentier Asia Pacific ex-Japan Strategy. Diese Informationen richten sich ausschließlich an professionelle Anleger innerhalb des EWR und andernorts, wo dies gesetzlich zulässig ist. Eine Anlage geht mit bestimmten Risiken einher, unter anderen mit den folgenden:

  • Der Wert von Anlagen und daraus erzielte Erträge können sowohl sinken als auch steigen und sind nicht garantiert. Anleger erhalten unter Umständen einen wesentlich geringeren als den ursprünglich investierten Betrag zurück.
  • Währungsrisiko: Dieser Fond investiert in Vermögenswerte, welche in anderen Währungen notiert werden. Änderungen an Währungskursen wirken sich auf den Wert von Anlagen aus, die auf andere Währungen lauten. Entscheidungen von Regierungen zur Währungskontrolle könnten den Wert der Anlagen des Fonds beeinträchtigen und den Fonds veranlassen, die Rücknahme seiner Anteile aufzuschieben oder auszusetzen.
  • Länderrisiko / Spezifisches Regionenrisiko: Anlagen in einem einzelnen Land oder einer spezifischen Region können riskanter sein, als Anlagen in verschiedenen Ländern oder Regionen. Anlagen in einer höheren Anzahl von Ländern oder Regionen helfen, das Risiko zu streuen.
  • Risiko der Kapitalminderung durch Kosten: Die Gebühren und Kosten können aus dem Kapital der Anlage bestritten werden. Werden Kosten aus dem Kapital bestritten, reduziert sich dadurch das Potenzial auf Kapitalzuwachs.
  • Schwellenländerrisiko: Die Märkte der Schwellenländer bieten unter Umständen nicht das gleiche Maß an Anlegerschutz als ein Markt in einem Industrieland und können mit höheren Risiken einhergehen als Anlagen an Märkten von Industrieländern.

Risiken im Zusammenhang mit kleineren Unternehmen: Anlagen in kleineren Unternehmen können riskanter sein und schwieriger zu erwerben oder veräußern sein als Anlagen in größeren Unternehmen.Weitere Angaben über die Unternehmen, die diese Informationen herausgeben, und die erwähnten Fonds entnehmen Sie bitte den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und dem Abschnitt „Wichtige Informationen“ weiter unten.

Eine vollständige Beschreibung der Bedingungen einer Anlage und ihrer Risiken entnehmen Sie bitte dem Prospekt und den Wesentlichen Informationen für den Anleger (KIID) für jeden Fonds.

Sollten Sie Zweifel über die Eignung unserer Fonds für Ihre Anlagebedürfnisse haben, wenden Sie sich bitte an einen Anlageberater.

Investieren in unsicheren Zeiten – was uns die Erfahrung gelehrt hat

Jeder Abschwung ist anders – die globale Finanzkrise und die asiatische Finanzkrise hatten in erster Linie mit der Verschuldung zu tun, während SARS und Covid offensichtlich mit der Gesundheit zu tun haben, was sich wiederum auf das Wachstum und den Konsum auswirkt.

Nachdem ich diese turbulenten Zeiten durchlebt und zahlreiche Krisen miterlebt habe, sind die drei wichtigsten Lektionen, die ich über mehrere Marktzyklen hinweg gelernt habe, die folgenden:

1. Investieren Sie in hochwertige Unternehmen

Der beste (und unserer Meinung nach bewährte) Weg, mit einer unvorhersehbaren Zukunft umzugehen, besteht darin, sich einfach auf den Kauf hochwertiger Unternehmen zu konzentrieren. Die Idee ist eigentlich ganz einfach: Was auch immer geschieht, die besten Unternehmen werden entweder in leichteren Zeiten florieren oder im Gegensatz dazu in schlechten Zeiten am wenigsten leiden.

Wir sind der Meinung, dass die offensichtlichsten Merkmale eines Qualitätsunternehmens eine hohe Eigenkapitalrendite (ROE) sowie eine angemessene Wachstumsrate auf relativ vorhersehbare und nachhaltige Weise sind. Wir betrachten diese Faktoren über einen mittel- bis längerfristigen Zeitrahmen, d. h. mindestens 3-5 Jahre.

Genauer gesagt sind wir der Meinung, dass die Menschen (und insbesondere das Managementteam) die wichtigste magische Zutat sind, die große Geschäftsmodelle ausmachen und die Rendite steigern. Darüber hinaus sind einige Unternehmen aus unserer Sicht einfach viel berechenbarer (denken Sie an Basiskonsumgüter und nicht an Investitionsgüter).

Die Nachhaltigkeit eines Unternehmens (zu der auch „harte“ ESG-Daten gehören) bezieht sich im Großen und Ganzen auf das Durchhaltevermögen eines Unternehmens. Dazu gehört auch die Lizenz, zu operieren und zu florieren sowie zu überleben. Im Laufe der Jahre haben wir festgestellt, dass Unternehmen, die ihre Mitarbeiter gut behandeln, ihre Steuern zahlen und sich korrekt verhalten, überraschenderweise besser abschneiden als Unternehmen, die dies nicht tun.

2. Zahlen Sie einen angemessenen Preis für sie

Wir haben nie versucht, Unternehmen systematisch billig zu kaufen, da wir wissen, dass Qualität in der Regel ihren Preis hat. Man bekommt das, wofür man bezahlt, wie man sagt. Im Gegensatz dazu haben wir immer versucht, einen vernünftigen oder angemessenen Preis für die Unternehmen zu zahlen, die wir kaufen wollen.

Das ist manchmal leichter gesagt als getan, wenn die Bewertungen in Bullenmärkten Extreme erreichen und jeder Tag neue Risiken zu bringen scheint. Unter diesen Umständen bleiben wir optimistisch, achten aber stets auf die Zeichen der Euphorie und die wachsenden Risiken für den Kapitalerhalt.

Unter der Annahme, dass unsere Analyse richtig ist und es uns gelingt, qualitativ hochwertige Unternehmen zu vernünftigen Preisen zu kaufen, sind die Ergebnisse und das Ergebnis für uns klar. Langfristig glauben wir, dass wir in der Lage sein sollten, die Renditen unserer Kunden mit einer absoluten Rate von 8-10 %+ pro Jahr zu steigern.

Wenn wir auf unsere 30-jährige Erfolgsbilanz zurückblicken, hat sich diese Erwartung in der Tat bewahrheitet, obwohl es natürlich keine Garantie dafür gibt, dass dies auch in Zukunft der Fall sein wird. Das Wichtigste für Anleger ist, dass dieses Renditeniveau wesentlich besser ist als die Inflation, der Markt und eine Reihe von Alternativen.

3. Behalten Sie Disziplin und Überzeugung bei

Wie wir alle wissen, verfügen die Märke über hoch effektive Preisabschlagsmechanismen. Wenn überall Angst herrscht und die Schlagzeilen unerbittlich negativ sind, ist es durchaus möglich, dass das Abwärtspotenzial zum Großteil bereits eingepreist ist. Es scheint nur im Nachhinein einfach zu sein, aber wenn sich die Märkte von extremer Angst zu regelrechter Euphorie entwickeln, ist es wichtig, nicht in Pessimismus zu verfallen (oder sich umgekehrt in Zeiten der Markteuphorie mitreißen zu lassen).

Ebenso wichtig ist es zu erkennen, dass wir beim Investieren oft unsere eigenen schlimmsten Feinde sind. Als soziale Lebewesen verhalten sich Menschen und insbesondere Anleger oft prozyklisch. Stress, wenn sich Zyklen und Preise gegen Sie richten, führt oft zu schlechten Entscheidungen.

Aufgrund der Natur der hochwertigen Unternehmen, die wir besitzen, führen von oben nach unten gesteuerte Abwärtsbewegungen in der Regel nicht zu einem dauerhaften Kapitalverlust. Die Auswirkungen sind in der Regel eher vorübergehend. Hochwertige Unternehmen erholen sich normalerweise schneller und können in einem schwierigeren Umfeld sogar Vorteile erzielen. Das bedeutet in der Regel, dass sich unsere Portfolios in schwierigeren Zeiten relativ besser behaupten.

Wenn die Flut des Marktes abebbt, wie wir es zuletzt bei Covid gesehen haben, ist es viel einfacher, den eigenen Panikdämonen zu widerstehen, wenn Sie qualitativ hochwertige, vernünftig bewertete und gut kapitalisierte Unternehmen besitzen. Das Schwierigste ist die notwendige Disziplin, nichts zu tun, außer die Schnäppchen zu betrachten, die der Markt bietet. Es ist natürlich viel einfacher, dies aus einer Position der Stärke und Widerstandsfähigkeit heraus zu tun, wenn Sie qualitativ hochwertige Unternehmen in Ihrem Portfolio besitzen.

Fazit

Es gibt zwar immer viel Grund zur Sorge, aber in Wirklichkeit ist die meiste Angst umsonst. Unsere Beobachtung ist, dass das Sorgenmachen offensichtlich funktioniert, denn 90 % der Dinge, über die wir uns Sorgen machen, passieren nie. In diesem Sinne sind wir entschlossen, die Wahrscheinlichkeit von Fortschritten positiv zu sehen.

Für uns ist klar: Wenn wir in qualitativ hochwertige Unternehmen investieren, einen angemessenen Preis für sie zahlen und die Disziplin und Überzeugung unseres Anlageansatzes beibehalten, werden die meisten Unternehmen, die wir besitzen, in drei, fünf und zehn Jahren wahrscheinlich deutlich mehr wert sein.

Aktuelle Einblicke

Richard Jones, Direktor bei FSSA Investment Managers, leitet die FSSA Asien-Pazifik-Strategien und blickt im folgenden Video auf das Jahr 2021 zurück.
  • Artikel
  • 2 Minuten
Alistair Thompson, Direktor bei FSSA Investment Managers, leitet die FSSA Asien-Pazifik-Strategien und blickt im folgenden Video auf das Jahr 2021 zurück.
  • Artikel
  • 2 Minuten
Je reicher die asiatischen Länder werden, desto mehr verwandeln sie sich in konsumbasierte Volkswirtschaften, in denen sich das höhere Pro-Kopf-Einkommen in mehr Ausgaben für Güter und Dienstleistungen niederschlägt.
  • Artikel
  • 6 Minuten