Wichtiger Hinweis Klicken Sie hier, um zu maximieren
Wichtiger Hinweis Ich habe den Hinweis gelesen und stimme zu, Klicken Sie hier um zu minimieren

RISIKOFAKTOREN

Bei diesem Dokument handelt es sich um Finanzwerbung in Bezug auf The First Sentier China Strategy. Diese Informationen richten sich ausschließlich an professionelle Anleger innerhalb des EWR und andernorts, wo dies gesetzlich zulässig ist. Eine Anlage geht mit bestimmten Risiken einher, unter anderen mit den folgenden:

  • Der Wert von Anlagen und daraus erzielte Erträge können sowohl sinken als auch steigen und sind nicht garantiert. Anleger erhalten unter Umständen einen wesentlich geringeren als den ursprünglich investierten Betrag zurück
  • Währungsrisiko: Dieser Fond investiert in Vermögenswerte, welche in anderen Währungen notiert werden. Änderungen an Währungskursen wirken sich auf den Wert von Anlagen aus, die auf andere Währungen lauten. Entscheidungen von Regierungen zur Währungskontrolle könnten den Wert der Anlagen des Fonds beeinträchtigen und den Fonds veranlassen, die Rücknahme seiner Anteile aufzuschieben oder auszusetzen.
  • Länderrisiko / Spezifisches Regionenrisiko: Anlagen in einem einzelnen Land oder einer spezifischen Region können riskanter sein, als Anlagen in verschiedenen Ländern oder Regionen. Anlagen in einer höheren Anzahl von Ländern oder Regionen helfen, das Risiko zu streuen.
  • Risiko in Bezug auf den chinesischen Markt: Anlagen am chinesischen Markt gehen unter anderem mit rechtlichen, regulatorischen und wirtschaftlichen Risiken einher. Die Wertpapiermärkte in China können einer größeren Ungewissheit unterliegen als Anlagen in stärker entwickelten Ländern.
  • Konzentrationsrisiko: Anlagen in einer relativ geringen Anzahl von Unternehmen oder Ländern können riskanter sein als die Anlagen in einer größeren Anzahl von Unternehmen oder Ländern.
  • Risiken im Zusammenhang mit kleineren Unternehmen: Anlagen in kleineren Unternehmen können riskanter sein und schwieriger zu erwerben oder veräußern sein als Anlagen in größeren Unternehmen.

Weitere Angaben über die Unternehmen, die diese Informationen herausgeben, und die erwähnten Fonds entnehmen Sie bitte den Allgemeinen  Geschäftsbedingungen und dem Abschnitt „Wichtige Informationen“ weiter unten.

Eine vollständige Beschreibung der Bedingungen einer Anlage und ihrer Risiken entnehmen Sie bitte dem Prospekt und den Wesentlichen Informationen für den Anleger (KIID) für jeden Fonds.

Sollten Sie Zweifel über die Eignung unserer Fonds für Ihre Anlagebedürfnisse haben, wenden Sie sich bitte an einen Anlageberater.

Die Herausforderungen und  Chancen des chinesischen Netto-Null-Ziels navigieren

China geriet in die Schlagzeilen, weil es auf der COP261 die Ziele für die Reduzierung des Kohlendioxidausstoßes verwässerte, aber wir halten die Kritik für unfair. Die von Präsident Xi Jinping im vergangenen Jahr gesetzten Ziele des Landes – der Emissionshöchststand vor 2030 und die Kohlenstoffneutralität bis 2060 – sind nach wie vor ehrgeizig und bemerkenswert, wenn man bedenkt, dass China im Vergleich zu den Industrieländern ein schnelleres Wirtschaftswachstum aufweist. 

Ein großer Teil der kohlenstoffintensiven Aktivitäten Chinas, insbesondere in der verarbeitenden Industrie, wurde in den vergangenen Jahren aus dem Westen ausgelagert. Umso beeindruckender sind die Ziele Chinas, wenn man bedenkt, wie groß der Wandel ist, den das Land vollziehen muss, während viele seiner Kernindustrien erhalten bleiben. Und immer mehr einheimische Unternehmen ergreifen Maßnahmen zur Emissionsreduzierung, was darauf hindeutet, dass die Richtung positiv ist und weiter an Fahrt gewinnt. 

China ist weltweit führend bei der Nutzung erneuerbarer Energien, aber deren Einsatz wird durch die jüngsten Subventionskürzungen, den Mangel an Energiespeichern und die weite Entfernung der Quellen erneuerbarer Energien wie Solar- und Windparks von den städtischen Verbrauchszentren behindert. Erdgas kann eine Schlüsselrolle bei der Überbrückung des Übergangs von fossilen Brennstoffen zu erneuerbaren Energien spielen, denn es ist viel sauberer als Kohle und Erdöl. Allerdings hat Erdgas auch seine Nachteile, wie z. B. Methanlecks und andere Abfälle entlang der Lieferkette.

Emissionen aus der Verbrennung im Vergleich zu Kohle

Quelle: EIA, Wood Mackenzie, 2019.

 

 

Zu den politischen Zielen Chinas gehört es, den Anteil von Erdgas am Energiemix zu erhöhen, so dass die Gasmengen bei der Stromerzeugung, beim Heizen und bei industriellen Anwendungen weiter steigen werden, während die Kohle zurückgeht. Das Energieberatungsunternehmen Wood Mackenzie geht davon aus, dass der Gasverbrauch in China zwischen 2020 und 2030 um durchschnittlich 5,5 % pro Jahr steigen wird, bevor er Mitte der 2040er Jahre seinen Höhepunkt erreicht. Konservativere Schätzungen gehen davon aus, dass der Höchststand erst in etwa 15 Jahren erreicht wird, was unserer Meinung nach immer noch eine anständige Zeitspanne ist.

Entwicklung vom Gasvertrieb zu integrierten Energielösungen

ENN Energy, eine langjährige Beteiligung in einigen unserer China-Strategien, ist ein privates Gasversorgungsunternehmen, das eine nützliche Perspektive für die Energiewende des Landes bietet. Kein Unternehmen ist perfekt, aber wir glauben, dass ENN Energy in der Branche der fossilen Brennstoffe ein gutes Beispiel gibt. Das Unternehmen reduziert proaktiv die Emissionen, während sein Kerngeschäft so positioniert ist, dass es sowohl vom Wachstum der Gasnachfrage als auch von der breiteren Dekarbonisierung profitieren kann.

Chinas Erdgasverbrauch hat die Produktion übertroffen

Quelle: BP Statistischer Überblick über die Weltenergie, 2021.

 

 

Unser Investitionsszenario für ENN stützt sich auf die Erfolgsbilanz des Unternehmens, das im Vergleich zu Konkurrenten wie CR Gas und Towngas China eine starke operative Leistung erbringt, ein beständiges Gewinnwachstum im Kerngeschäft Gasverteilung, das mittelfristig ein jährliches Wachstum von 15 % erwarten lässt, und eine kontinuierliche Erhöhung der Dividendenausschüttung. Von 2001 bis 2020 sind Umsatz, Gewinn pro Aktie (EPS) und Buchwert pro Aktie (BVPS) mit durchschnittlichen Raten von 35 %, 21 % bzw. 21 % gestiegen.

Uns gefällt auch der sich verbessernde Geschäftsmix des Unternehmens. Vor zwei Jahrzehnten hatte das Unternehmen nur eine Handvoll Projekte und 80 % der Einnahmen stammten aus Anschlussgebühren, die einmalige Verkäufe sind. In jüngster Zeit ist dieses Segment auf weniger als 10 % des Gesamtumsatzes zurückgegangen und wurde von anderen Segmenten mit nachhaltigeren Erträgen wie dem Gaseinzelhandel und dem integrierten Energiegeschäft übertroffen. 

Am wichtigsten ist vielleicht die Bereitschaft der Unternehmensleitung, sich unsere Vorschläge anzuhören und Probleme offen zu diskutieren. Wir arbeiten seit vielen Jahren mit dem Unternehmen zusammen, haben uns seit den frühen 2000er Jahren mehr als 50 Mal mit ihnen getroffen und sind seit mindestens einem Jahrzehnt Aktionär. Zu den Vorschlägen, die wir gemacht haben, gehören die Verringerung der Transaktionen mit verbundenen Parteien, die Verbesserung der Offenlegung von Daten, die Festlegung von festen ESG-Zielen und die Erhöhung der Vielfalt der Mitarbeiter und Führungskräfte, um mehr Frauen in die Belegschaft aufzunehmen. Sie haben einige Verbesserungen vorgenommen, aber es muss noch mehr getan werden. 

ENN scheint sich der Notwendigkeit bewusst zu sein, sein Geschäft umzugestalten, da der Erdgasverbrauch in den nächsten 15 oder mehr Jahren seinen Höhepunkt erreichen könnte. Angesichts unseres langen Anlagehorizonts müssen wir auch darauf achten, was danach passiert. Das Unternehmen hat vor kurzem einen vielschichtigen Plan veröffentlicht, der sich grob in defensive und offensive Maßnahmen einteilen lässt – mit anderen Worten, die Reduzierung der eigenen Emissionen und anderer Abfälle sowie die Bereitstellung von kohlenstoffarmen Lösungen für die Kunden, um umweltfreundlicher zu werden und die strengeren globalen und lokalen Vorschriften einzuhalten. 

Einige der angekündigten messbaren Ziele sind die Reduzierung der kombinierten Scope 1- und 2-Treibhausgasemissionen, die Senkung des Methanausstoßes bei der Erdgasproduktion und die Umstellung der Transportflotte auf Fahrzeuge mit sauberem Kraftstoff. Bestimmte Tools, die ENN einsetzt, wie z. B. Software für eine effiziente Routenplanung seiner Lieferungen und Warnmeldungen für Methanlecks in seinen Pipelines, können ebenfalls zu einkommenssteigernden Angeboten werden. 

In den letzten Jahren hat sich das Unternehmen als Anbieter von Energielösungen positioniert, und das im Entstehen begriffene integrierte Energiegeschäft dürfte bis 2025 von 10 % auf 20 % des Umsatzes anwachsen. Die Hauptschwerpunkte umfassen Energiespeicherung, Kohlenstoffabscheidung, Wasserstoffenergie, Geothermie und Umwandlung von Biomasseabfällen in Kraftstoffe. Durch die Bereitstellung von Kapital und Innovationen in diesen aufstrebenden Bereichen trägt ENN der wachsenden Nachfrage nach einer besseren Bewältigung der negativen Auswirkungen des Klimawandels Rechnung.

Emissionsreduzierung in unseren Anlageportfolios

Im Großen und Ganzen arbeiten wir mehr mit unseren Unternehmen zusammen, um ihre Emissionen zu reduzieren, aber wir befinden uns noch in einem frühen Stadium. Die Aufgabe ist komplex und es gibt viele Grauzonen und Raum für Diskussionen darüber, wie wir vorankommen können. Obwohl ESG für uns schon immer ein Schwerpunkt war, achten wir auf Greenwashing und darauf, dass wir uns eher an den Buchstaben als an den Geist neuer Vorschriften und Industriestandards halten. 

Als aktive, benchmark-unabhängige Investoren versuchen wir, einen positiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, indem wir mit unseren Portfoliounternehmen zusammenarbeiten, um ihre Emissionen im Laufe der Zeit zu senken, anstatt einfach kohlenstoffintensive Unternehmen aus unseren Portfolios zu verkaufen. Unsere Philosophie ist es, den Nettoeffekt der Umweltauswirkungen eines Unternehmens zusammen mit seiner umfassenderen Nachhaltigkeit zu bewerten und sich stark für die Verbesserungen einzusetzen, die erreicht werden können. 

Die Industrieländer müssen in ihrem Denken reifen und der Realität ins Auge sehen, dass Schuldzuweisungen das Problem nicht lösen werden – Engagement und Unterstützung schon. Es ist leicht, sich zurückzulehnen und Asien zu kritisieren, aber als Investoren vor Ort sind wir in der Lage, die vielen Nuancen und Interessen zu berücksichtigen, die auf dem Spiel stehen. Wie kann die Welt die wirtschaftliche Entwicklung und die Verbesserung der Lebensqualität mit der Notwendigkeit der Dekarbonisierung in Einklang bringen? Wir sind davon überzeugt, dass der pragmatische Ansatz, den wir mit ENN verfolgt haben, ein Weg zu diesem Ziel ist. 

Erdgas ist eine mittelfristige Brücke zu Netto-Null-Emissionen, da erneuerbare Energien nicht von heute auf morgen den gesamten Energiemix ausmachen können. Das Kerngeschäft des Unternehmens ist für die kommenden Jahre des Übergangs gut aufgestellt, und die in der Entwicklung befindlichen Projekte zeigen, dass es sich in die richtige Richtung entwickelt. Wir glauben, dass unsere langfristige Beziehung zu ENN unsere Engagement-Philosophie unterstreicht – gut zu reisen, anstatt anzukommen.

1 26. Konferenz der Vertragsparteien des Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen über Klimaänderungen

Aktuelle Einblicke

Die Pandemie hat bestimmte langfristige Veränderungen im Verbraucherverhalten beschleunigt, wie z. B. die verstärkte Nutzung von Online-Bestellungen für alles von Kleidung bis zu Lebensmitteln. Das jüngste Schlachtfeld scheint der Lebensmittelhandel zu sein, aber der Umstürzler kommt von einer nicht ganz so neuen Technologie – den WeChat-Gruppen.
  • Artikel

Quelle: Aus den Geschäftsberichten von Unternehmen und ähnlichen Berichten für Anleger entnommene Unternehmensdaten. Finanzkennzahlen und Bewertungen stammen von FactSet und Bloomberg. Stand 31. Oktober 2021, sofern nichts anderes angegeben ist.

Wichtige Informationen

Dieses Dokument wird nur zu allgemeinen Informationszwecken bereitgestellt. Es stellt keine Anlage- oder Finanzberatung dar und berücksichtigt nicht die speziellen Anlageziele, die finanzielle Lage oder sonstige Erfordernisse von Anlegern. Es handelt sich bei diesem Dokument nicht um ein Angebot für die Bereitstellung von Vermögensverwaltungsdiensten, eine Empfehlung oder ein Angebot oder eine Aufforderung, Wertpapiere zu kaufen, zu halten oder zu verkaufen oder eine Vereinbarung über Portfoliomanagementdienste oder Anlageberatungsdienste zu schließen. Dieses Dokument wurde nicht in Verbindung mit einem derartigen Angebot erstellt. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihre eigenen Due-Diligence-Prüfungen anstellen, Ihre persönlichen Anlagebedürfnisse, ‑ziele und Ihre finanzielle Lage berücksichtigen und Einzelheiten wie Risikohinweise in den entsprechenden Angebotsunterlagen nachlesen. Wer die in diesem Dokument enthaltenen Informationen als Handlungsgrundlage oder Grundlage für Änderungen der eigenen Anlageposition heranzieht, tut dies vollkommen auf eigene Gefahr.

Wir haben angemessene Sorgfalt walten lassen, um zu gewährleisten, dass dieses Dokument zum Datum der Veröffentlichung richtig, aktuell, vollständig sowie für den beabsichtigten Zweck und die angesprochenen Leser geeignet ist. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können sich danach jedoch ändern, ohne dass darüber eine Mitteilung erfolgt. Es wird keine Garantie gegeben oder Haftung übernommen im Hinblick auf die Richtigkeit, Gültigkeit oder Vollständigkeit dieses Dokuments.

Sofern dieses Dokument Meinungen oder zukunftsgerichtete Aussagen ausdrückt, basieren diese Meinungen und Aussagen auf Annahmen, Sachverhalten und Quellen, die wir ausschließlich zum Zeitpunkt der Veröffentlichung für richtig und verlässlich hielten. Dieses Dokument spiegelt ausschließlich die Meinungen der einzelnen Autoren wider. Diese Meinungen können sich ändern, sich als nicht zutreffend erweisen und entsprechen unter Umständen nicht den Meinungen aller bei First Sentier Investors.

Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Jede Anlage birgt Risiken, und der Wert von Anlagen und die daraus erzielten Erträge können sowohl fallen als auch steigen, sodass Sie möglicherweise nicht den ursprünglich investierten Betrag zurückerhalten. Die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von den hier genannten Ergebnissen abweichen. Leser sollten sich nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen, denn es ist nicht sicher, ob die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung herrschenden Bedingungen bestehen bleiben.

Etwaige Nennungen bestimmter Wertpapiere dienen nur der Veranschaulichung und dürfen nicht als Empfehlung, diese zu kaufen oder zu verkaufen, ausgelegt werden. Hier erwähnte Wertpapiere können irgendwann zu den Portfoliobeständen von First Sentier Investors gehören oder gehört haben, und diese Bestände können sich ändern.

Etwaige Verweise auf Benchmarks oder Vergleichsindizes dienen nur der Veranschaulichung und Vergleichszwecken; man kann unter Umständen nicht direkt in sie investieren; sie werden nicht verwaltet, gehen davon aus, dass Erträge wiederangelegt werden, und können nur eingeschränkt zu Vergleichs- und anderen Zwecken herangezogen werden, weil ihre Volatilitäts-, Kredit- oder sonstigen wichtigen Merkmale (wie die Anzahl und Art der Wertpapiere) sich von denen der Fonds unterscheiden können, die First Sentier Investors verwaltet.

Verkaufsbeschränkungen

Nicht alle von First Sentier Investors verwalteten Produkte sind in allen Ländern erhältlich.

Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen und ist nicht für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz in Ländern haben bzw. die Staatsbürger von Ländern sind oder die Kategorien von Personen angehören, in bzw. bei denen die Gewährung dieses Zugriffs ungesetzlich wäre oder eine Zulassung, die Beantragung einer Lizenz oder Genehmigung oder andere Schritte von First Sentier Investors erfordern würde, um örtliche Gesetze oder andere regulatorische Auflagen in diesen Ländern zu erfüllen. Dieses Dokument richtet sich an „professionelle Kunden“ („professional clients“ im Sinne der Definition der britischen Financial Conduct Authority oder der MiFID-II-Richtlinie), an „Großhandelskunden“ („wholesale clients“ im Sinne des Corporations Act 2001 [Cth] oder des Financial Markets Conduct Act 2013 [Neuseeland]) und an „professionelle“ oder „institutionelle“ Anleger im Sinne der Länder, in denen dieses Dokument entgegengenommen wird, darunter Hongkong, Singapur und die USA, und sollte weder von anderen Personen als Entscheidungsgrundlage herangezogen noch an andere Personen weitergegeben werden.

Die in diesem Dokument erwähnten Fonds von First Sentier Investors sind in den USA nicht zugelassen, und dieses Dokument stellt kein Angebot für den Verkauf von Fonds an US-Personen (im Sinne von Regulation S gemäß dem US-Wertpapiergesetz von 1933) dar. Fondsspezifische Informationen wurden bereitgestellt, um die Kompetenz von First Sentier Investors im Hinblick auf die Strategie zu verdeutlichen. Unterschiede zwischen fondsspezifischen Beschränkungen oder Gebühren und denen ähnlich verwalteter Mandate können sich auf die Wertentwicklungsergebnisse auswirken.

Über First Sentier Investors

Jede Erwähnung von „wir“, „uns“, „unser“, „unsere“, „unserem“ oder „unseren“ bezieht sich auf First Sentier Investors, ein globales Vermögensverwaltungsunternehmen, das zur Mitsubishi UFJ Financial Group (MUFG) gehört. Einige unserer Investmentteams sind unter den Handelsnamen FSSA Investment Managers, Stewart Investors und Realindex Investments tätig, die alle zur Unternehmensgruppe First Sentier Investors gehören.

Dieses Dokument darf ohne die vorherige schriftliche Einwilligung von First Sentier Investors weder ganz noch in Teilen in irgendeiner Form oder auf irgendeine Weise kopiert, verbreitet oder weitergegeben werden.

An manchen Orten führen wir unsere Kommunikation und unsere Geschäftstätigkeit über unterschiedliche Rechtsträger aus. Dieses Dokument wird veröffentlicht:[1]

• in Australien und Neuseeland von First Sentier Investors (Australia) IM Limited, die in Australien von der Australian Securities and Investments Commission zugelassen wurde und beaufsichtigt wird (AFSL 289017; ABN 89 114 194311)

• im Europäischen Währungsraum von First Sentier Investors (Ireland) Limited, die in Irland von der Central Bank of Ireland zugelassen wurde und beaufsichtigt wird (CBI-Register-Nr. C182306; Geschäftssitz: 70 Sir John Rogerson’s Quay, Dublin 2, Irland; Handelsregister-Nr. 629188).

• in Hongkong von First Sentier Investors (Hong Kong) Limited und wurde nicht von der Hongkonger Wertpapieraufsicht „Securities & Futures Commission“ geprüft.

• in Singapur von First Sentier Investors (Singapore) (Handelsregister-Nr. 196900420D) und wurde nicht von der Monetary Authority of Singapore geprüft. First Sentier Investors (Register-Nr. 53236800B) ist eine Sparte von First Sentier Investors (Singapore).

• in Japan von First Sentier Investors (Japan) Limited, die von der Financial Service Agency (Director of Kanto Local Finance Bureau (zugelassene Finanzinstitute) Nr. 2611) zugelassen wurde und beaufsichtigt wird.

• in Großbritannien von First Sentier Investors (UK) Funds Limited, die von der Financial Conduct Authority (Register-Nr. 2294743; Geschäftssitz: Finsbury Circus House, 15 Finsbury Circus, London EC2M 7EB) zugelassen wurde und beaufsichtigt wird.

• in den USA von First Sentier Investors (US) LLC, die von der US-Wertpapieraufsicht Securities Exchange Commission zugelassen wurde und beaufsichtigt wird (RIA 801-93167).

• in anderen Ländern, in denen dieses Dokument rechtmäßig herausgegeben werden darf, von First Sentier Investors International IM Limited, die in Großbritannien von der Financial Conduct Authority (Register-Nr. 122512; eingetragener Sitz: 23 St. Andrew Square, Edinburgh, EH2 1BB Nr. SC079063) zugelassen wurde und beaufsichtigt wird.

Soweit gesetzlich zulässig, haften die MUFG und ihre Tochtergesellschaften nicht für Verluste oder Schäden, die entstehen, wenn in diesem Dokument enthaltene Aussagen oder Informationen als Entscheidungsgrundlage herangezogen werden. MUFG und ihre Tochtergesellschaften geben keine Garantie für die Wertentwicklung der in diesem Dokument erwähnten Anlageprodukte oder für die Rückzahlung von Kapital. Bei den erwähnten Anlagen handelt es sich nicht um Einlagen oder sonstige Verbindlichkeiten von MUFG oder ihren Tochtergesellschaften, und diese Anlagen unterliegen Anlagerisiken wie dem Verlust von Erträgen oder investiertem Kapital.

© First Sentier Investors Group

1 Wenn dieses Dokument an anderen Orten zur Verfügung gestellt wird, bitte an Regulatory Compliance wenden.