Wichtiger Hinweis Klicken Sie hier, um zu maximieren
Wichtiger Hinweis Ich habe den Hinweis gelesen und stimme zu, Klicken Sie hier um zu minimieren

RISIKOFAKTOREN

Bei diesem Dokument handelt es sich um Finanzwerbung in Bezug auf The First Sentier India Strategy. Diese Informationen richten sich ausschließlich an professionelle Anleger innerhalb des EWR und andernorts, wo dies gesetzlich zulässig ist. Eine Anlage geht mit bestimmten Risiken einher, unter anderen mit den folgenden:

  • Der Wert von Anlagen und daraus erzielte Erträge können sowohl sinken als auch steigen und sind nicht garantiert. Anleger erhalten unter Umständen einen wesentlich geringeren als den ursprünglich investierten Betrag zurück.
  • Währungsrisiko: Dieser Fond investiert in Vermögenswerte, welche in anderen Währungen notiert werden. Änderungen an Währungskursen wirken sich auf den Wert von Anlagen aus, die auf andere Währungen lauten. Entscheidungen von Regierungen zur Währungskontrolle könnten den Wert der Anlagen des Fonds beeinträchtigen und den Fonds veranlassen, die Rücknahme seiner Anteile aufzuschieben oder auszusetzen.
  • Risiko des indischen Subkontinents: Anlagen an den Märkten des indischen Subkontinents gehen unter anderem mit rechtlichen, regulatorischen und wirtschaftlichen Risiken einher. Die Wertpapiermärkte des indischen Subkontinents können einer größeren Ungewissheit unterliegen als Anlagen in stärker entwickelten Ländern.
  • Länderrisiko / Spezifisches Regionenrisiko: Anlagen in einem einzelnen Land oder einer spezifischen Region können riskanter sein, als Anlagen in verschiedenen Ländern oder Regionen. Anlagen in einer höheren Anzahl von Ländern oder Regionen helfen, das Risiko zu streuen.

Risiken im Zusammenhang mit kleineren Unternehmen: Anlagen in kleineren Unternehmen können riskanter sein und schwieriger zu erwerben oder veräußern sein als Anlagen in größeren Unternehmen.Weitere Angaben über dieUnternhemen, die diese Informationen herausgeben, und die erwähnten Fonds entnehmen Sie bitte den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und dem Abschnitt „Wichtige Informationen“ weiter unten.

Eine vollständige Beschreibung der Bedingungen einer Anlage und ihrer Risiken entnehmen Sie bitte dem Prospekt und den Wesentlichen Informationen für den Anleger (KIID) für jeden Fonds.

Sollten Sie Zweifel über die Eignung unserer Fonds für Ihre Anlagebedürfnisse haben, wenden Sie sich bitte an einen Anlageberater.

Indien – Monatliche Manageransichten

Mahindra CIE Automotive: Eine Transformation im Gange

Wie bei den globalen Automobilherstellern haben mehrere indische Automobil-Erstausrüster (OEMs), darunter Maruti Suzuki, Mahindra & Mahindra (M&M), Tata Motors und Eicher Motors, kürzlich bekanntgegeben, dass sich der Mangel an Halbleiterversorgung auf ihre Produktionspläne ausgewirkt hat. Dies hat zu den anhaltenden Herausforderungen der Branche in den letzten Jahren beigetragen. Die Einführung neuer Sicherheits- und Emissionsvorschriften, höhere Versicherungskosten und eine Erhöhung der Kfz-Steuern in mehreren Bundesstaaten haben in den letzten drei Jahren die Fahrzeugbetriebskosten erheblich erhöht. Eine Finanzierungskrise unter nicht dem Bankensektor angehörenden Finanzunternehmen reduzierte die Finanzierungsverfügbarkeit für Käufer. Die Unterbrechung durch Covid-19 verschärfte die Auswirkungen auf den Branchenumsatz. Im Geschäftsjahr (GJ) 2021 lagen die PKW-Umsätze in Indien nur 8 % höher als vor einem Jahrzehnt, während die Nutzfahrzeugumsätze im Laufe eines Jahrzehnts um 16 % zurückgegangen sind1.

Wir haben festgestellt, dass Investitionen in hochwertige Zulieferer für Automobilhersteller, einschließlich Lagerhersteller, Automobillackhersteller und Zulieferer kritischer Komponenten attraktiver sind als Investitionen in OEMs. Ein solcher Komponentenlieferant, der eine große Beteiligung in unserem Portfolio darstellt, ist Mahindra CIE Automotive. Wir verfolgen das Unternehmen seit fast zwei Jahrzehnten, seit die Mahindra-Gruppe Amforge erwarb, einen Hersteller von Schmiedeteilen, in dem wir investiert waren. Danach erwarb die Mahindra-Gruppe verschiedene andere Komponentenlieferanten in Indien sowie Europa und konsolidierte diese Geschäftsbereiche zu Mahindra Systech. Viele seiner übernommenen Unternehmen hatten hohe Kostenstrukturen und das Unternehmen hatte mit einer schlechten Rentabilität zu kämpfen. CIE Automotive aus Spanien erwarb 2013 eine Mehrheitsbeteiligung an Mahindra Systech und fusionierte sein hochprofitables europäisches Geschäft mit dem Unternehmen. Die Beteiligung der Mahindra-Gruppe sank auf 20 % und das Unternehmen wurde in Mahindra CIE Automotive umbenannt. Nach diesem Eigentümerwechsel haben wir eine Beteiligung erworben. 

Seit seiner Gründung hat CIE Automotive mehrere globale Komponentenlieferanten durch Fusionen und & Übernahmen (M&A) konsolidiert. Die Managementteams der übernommenen Unternehmen erhalten operative Autonomie, während die Finanzdisziplin von CIE, die sich auf das Erzielen hoher Kapitalrenditen (20 % Rendite auf das Nettovermögen), konsistente Cashflows (60 % des EBITDA2 wird in operativen Cashflow umgewandelt) und eine geringe Verschuldung konzentriert, allen Unternehmen auferlegt wird. Das hat sich für die Aktionäre gelohnt. Eine Investition in CIE hat seit ihrer Börsennotierung im Jahr 1995 eine annualisierte Gesamtrendite für die Aktionäre von 19 % (in USD) erzielt.

Ander Alvarez, der seit 2006 mehrere Unternehmen der CIE-Gruppe leitet, wurde für den Turnaround von Mahindra CIE als CEO der Gruppe ernannt. Das neue Management hat mehrere Veränderungen im Geschäft bewirkt.

  • Da mehrere Anbieter von Kleinkomponenten angesichts des schwachen Branchenumfelds Schwierigkeiten hatten, hat Mahindra CIE einen beträchtlichen Marktanteil gewonnen. Mehrere große Neukunden wie Bajaj Auto und Maruti wurden übernommen. Der Umsatzanteil von M&M und Tata Motors ist von fast 30 % in den vergangenen Jahren auf jetzt rund 15 % gesunken.
  • Die Effizienz der indischen Werke von Mahindra hat sich deutlich verbessert. Die strukturschwachen Werke in Europa wurden stillgelegt. Die operative Marge des Unternehmens hat sich von 4,6 % im Jahr 2014 auf 10 % im ersten Halbjahr 2021 mehr als verdoppelt und die Gewinnmarge vor Steuern (PBT) hat sich im gleichen Zeitraum von 2,2 % auf 9,3 % verbessert. Da sich die Automobilvolumina in Indien normalisieren, besteht die Möglichkeit einer anhaltenden Verbesserung der Rentabilität durch die operative Hebelwirkung.
  • Das Unternehmen hat auch hochwertige Unternehmen wie Bill Forge, einen Hersteller von hochpräzisen Automobilkomponenten, übernommen. Diese Akquisitionen haben Mahindra CIE geholfen, neue Kunden und Produkte zu gewinnen. Bei konstant starken Cashflows ist die Nettoverschuldung/das EBITDA trotz der Übernahmen von mehr als dem 2-Fachen auf unter das 1-Fache gesunken.
  • Die Nettovermögensrendite des Unternehmens ist von 4 % im Jahr 2014 auf 12 % gestiegen. Das Management und die Muttergesellschaft wollen dies in den kommenden Jahren auf 20 % verbessern.

Während unseres Gesprächs mit Ander Alvarez haben wir vor Kurzem festgestellt, dass er den Aussichten des Unternehmens zuversichtlicher gegenübersteht als je zuvor. Mahindra CIE betreibt nun seine indischen Fabriken mit voller Kapazität und erweitert die meisten seiner Geschäfte, unterstützt durch Kundenaufträge (da die Nachfrage sich erholt) und Marktanteilsgewinne. Trotz der Inflation bei den Rohstoffkosten geht das Management davon aus, dass es seine Rentabilität weiter verbessern wird, da es die Kosten im vergangenen Jahr aggressiv gesenkt hat. In diesem Zusammenhang erscheint uns die Bewertung eines KGV von 13 als überzeugend. Die Muttergesellschaft CIE Automotive scheint derselben Meinung zu sein, da sie ihren Anteil an dem Unternehmen im vergangenen Jahr durch die Materialkosten um fast 5 % erhöht hat. Das Management geht davon aus, dass es seine Rentabilität weiter verbessern wird, da es die Kosten im vergangenen Jahr aggressiv gesenkt hat. In diesem Zusammenhang erscheint uns die Bewertung eines KGV von 13 als überzeugend. Die Muttergesellschaft CIE Automotive scheint derselben Meinung zu sein, da sie im vergangenen Jahr durch Marktkäufe ihren Anteil an dem Unternehmen um fast 5 % erhöht hat. Aufgrund der Herausforderungen, denen sich die Branche gegenübersieht, hat der Turnaround länger gedauert als erwartet. Aber das Unternehmen ist in diesem Zeitraum stärker gewachsen, während sein Wettbewerbsumfeld nachgelassen hat. Wir glauben, dass es nun bereit ist, mittelfristig von den Vorteilen seiner Transformation zu profitieren.

Wertentwicklungsbericht

Die FSSA-Strategie für den indischen Subkontinent legte im August zu. Die wichtigsten Leistungsträger waren Godrej Consumer ProductsHDFC Bank und ICICI Bank. Jede davon gehört zu den fünf wichtigsten Positionen der Strategie.

Godrej Consumer Products Limited stieg, nachdem es im Q1 des Geschäftsjahres 2022 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Umsatzwachstum von 24 % und einen wiederkehrenden Gewinn von 38 % gemeldet hatte. Sein Geschäft in Afrika, das in den letzten Berichtszeiträumen Schwierigkeiten hatte, erlebt eine erhebliche Verbesserung des Wachstums und der Rentabilität.

HDFC Bank profitierte von der Entscheidung der Regulierungsbehörde, die es dem Kreditgeber ermöglichte, neue Kreditkarten auszugeben. Die Regulierungsbehörde hatte zuvor die Bank angewiesen, die Ausgabe neuer Kreditkarten nach Ausfällen auf ihrer Internetbanking-Plattform einzustellen. Das Management des Unternehmens hat aggressiv investiert, um seine Technologieinfrastruktur zu stärken. Diese behördliche Genehmigung sollte die Wachstumsaussichten der Bank verbessern.

ICICI Bank legte zu, nachdem sie starke Quartalsergebnisse mit einem Kreditwachstum von 17 % und niedrigeren Rückstellungskosten gemeldet hatte, was im Q1 des Geschäftsjahres 2022 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu einem Nettogewinnwachstum von 78 % führte.

Die größten Negativfaktoren waren Mahindra CIE Automotive, Blue Star Limited und Bosch Limited.

Mahindra CIE Automotive und Bosch Limited gaben nach, da nach einem Mangel an Halbleitern, der die Produktion großer Automobil-OEMs beeinträchtigte, ein schwächeres Wachstum erwartet wurde.

Blue Star gab nach, nachdem es aufgrund der Verkehrsbeschränkungen niedrigere Umsätze und Gewinne im Vergleich zum Vorquartal gemeldet hatte. Das Unternehmen hat Marktanteile gewonnen und die Preise im gesamten Produktportfolio erhöht. Sein Wachstum und seine Rentabilität dürften sich in den kommenden Zeiträumen verbessern.

Wertentwicklung des Composites in USD (bis 31. August 2021)

Diese Zahlen beziehen sich auf die Vergangenheit. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Ergebnisse. Für Anleger in Ländern mit einer anderen Währung als dem USD können die Erträge aufgrund von Wechselkursschwankungen steigen oder fallen.

Bei den Wertentwicklungszahlen für die Strategie handelt es sich um die gewichtete durchschnittliche Wertentwicklung der Fonds von FSSA IM, die zu der betreffenden Strategie beitragen; die Zahlen basieren auf der monatlichen Wertentwicklung und sind abzüglich einer standardmäßigen jährlichen Verwaltungsgebühr von 0,85 % dargestellt. Die Strategie wurde am 7. Februar 1994 aufgelegt.

Quelle: Lipper IM/First Sentier Investors (UK) Funds Limited.

Aktuelle Einblicke

Land, Arbeit, Kapital und Unternehmertum. Dies sind die bekannten „Produktionsfaktoren“, wie sie von klassischen Ökonomen definiert werden. Der Unternehmer (oder das Unternehmen) kombiniert diese Faktoren, um einen Gewinn zu erzielen.
  • Artikel
  • 4 Minuten
KGV von 50! KGV von 70! KGV von 100! Bewertungen, die vor ein paar Jahren noch Empörung hervorgerufen hätten, sind in der Investmentwelt mittlerweile gang und gäbe. Jeder namhafte Firmeninhaber, den man dazu befragt, würde jedoch ungläubig den Kopf schütteln.
  • Artikel
  • 5 Minuten

* Aus den Geschäftsberichten von Unternehmen und ähnlichen Berichten für Anleger entnommene Unternehmensdaten. Finanzkennzahlen und Bewertungen stammen von FactSet und Bloomberg. Stand 31. August 2021, sofern nichts anderes angegeben ist.

Wichtige Informationen

Dieses Dokument wurde ausschließlich zu Informationszwecken erstellt; es soll nur eine Übersicht über das behandelte Thema geben, und gibt nicht vor, vollständig zu sein oder Beratung darzustellen. Bei den zum Ausdruck gebrachten Meinungen handelt es sich um die Meinungen der Verfasserin zum Zeitpunkt der Veröffentlichung, die sich mit der Zeit ändern können. Es handelt sich nicht um eine Angebotsunterlage und stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung oder Anlageempfehlung dar, Wertpapiere, Aktien, Anteile oder andere Beteiligungen zu vertreiben oder zu kaufen oder einen Anlagevertrag abzuschließen. Niemand sollte sich auf den Inhalt verlassen und/oder auf der Grundlage von in diesem Dokument enthaltenem Material handeln.

Dieses Dokument ist vertraulich und darf ohne unsere vorherige schriftliche Einwilligung weder ganz noch in Teilen in irgendeiner Form oder auf irgendeine Weise kopiert, vervielfältigt, verbreitet oder weitergegeben werden. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Veröffentlichung für zuverlässig und zutreffend halten. Wir geben jedoch weder ausdrücklich noch stillschweigend irgendeine Zusicherung oder Garantie für die Angemessenheit, Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen. Wir übernehmen keinerlei Haftung für Verluste, die direkt oder indirekt aus der Nutzung dieses Dokuments entstehen.

Jede Erwähnung von „wir“, „uns“, „unser“, „unsere“, „unserem“ oder „unseren“ bezieht sich auf First Sentier Investors, ein Mitglied des globalen Finanzkonzern MUFG. Zu First Sentier Investors gehören mehrere Organisationen in verschiedenen Rechtsgebieten. MUFG und seine Tochtergesellschaften geben keine Garantie für die Wertentwicklung der in diesem Dokument erwähnten Anlagen oder Unternehmen oder für die Rückzahlung von Kapital. Bei den erwähnten Anlagen handelt es sich nicht um Einlagen oder sonstige Verbindlichkeiten von MUFG oder seinen Tochtergesellschaften und diese Anlagen unterliegen Anlagerisiken wie dem Verlust von Erträgen oder investiertem Kapital.

Wenn sich dieses Dokument auf eine Investmentstrategie bezieht, in die über einen britischen OGAW, nicht aber über einen EU-OGAW investiert werden kann, dann ist diese Strategie für Anleger in der EU/im EWR nur über ein Einzelmandat verfügbar.

In Großbritannien herausgegeben von First Sentier Investors (UK) Funds Limited, die in Großbritannien von der Financial Conduct Authority zugelassen wurde und beaufsichtigt wird (Register-Nr. 143359). Eingetragener Sitz: Finsbury Circus House, 15 Finsbury Circus, London, EC2M 7EB, Nr. 2294743. Im EWR herausgegeben von First Sentier Investors (Ireland) Limited, die in Irland von der Central Bank of Ireland für die Annahme und Übermittlung von Aufträgen zugelassen wurde und beaufsichtigt wird (Register-Nr. C182306). Eingetragener Sitz: 70 Sir John Rogerson’s Quay, Dublin 2, Irland, Nr. 629188. Außerhalb Großbritanniens und des EWR herausgegeben von First Sentier Investors International IM Limited, die in Großbritannien von der Financial Conduct Authority zugelassen wurde und beaufsichtigt wird (Register-Nr. 122512). Eingetragener Sitz: 23 St. Andrew Square, Edinburgh, EH2 1BB, Nr. SCO79063.

Copyright © (2021) First Sentier Investors

Alle Rechte vorbehalten.