Wichtiger Hinweis Klicken Sie hier, um zu maximieren
Wichtiger Hinweis Ich habe den Hinweis gelesen und stimme zu, Klicken Sie hier um zu minimieren

RISIKOFAKTOREN

Bei diesem Dokument handelt es sich um Finanzwerbung in Bezug auf The First Sentier India Strategy. Diese Informationen richten sich ausschließlich an professionelle Anleger innerhalb des EWR und andernorts, wo dies gesetzlich zulässig ist. Eine Anlage geht mit bestimmten Risiken einher, unter anderen mit den folgenden:

  • Der Wert von Anlagen und daraus erzielte Erträge können sowohl sinken als auch steigen und sind nicht garantiert. Anleger erhalten unter Umständen einen wesentlich geringeren als den ursprünglich investierten Betrag zurück.
  • Währungsrisiko: Dieser Fond investiert in Vermögenswerte, welche in anderen Währungen notiert werden. Änderungen an Währungskursen wirken sich auf den Wert von Anlagen aus, die auf andere Währungen lauten. Entscheidungen von Regierungen zur Währungskontrolle könnten den Wert der Anlagen des Fonds beeinträchtigen und den Fonds veranlassen, die Rücknahme seiner Anteile aufzuschieben oder auszusetzen.
  • Risiko des indischen Subkontinents: Anlagen an den Märkten des indischen Subkontinents gehen unter anderem mit rechtlichen, regulatorischen und wirtschaftlichen Risiken einher. Die Wertpapiermärkte des indischen Subkontinents können einer größeren Ungewissheit unterliegen als Anlagen in stärker entwickelten Ländern.
  • Länderrisiko / Spezifisches Regionenrisiko: Anlagen in einem einzelnen Land oder einer spezifischen Region können riskanter sein, als Anlagen in verschiedenen Ländern oder Regionen. Anlagen in einer höheren Anzahl von Ländern oder Regionen helfen, das Risiko zu streuen.

Risiken im Zusammenhang mit kleineren Unternehmen: Anlagen in kleineren Unternehmen können riskanter sein und schwieriger zu erwerben oder veräußern sein als Anlagen in größeren Unternehmen.Weitere Angaben über dieUnternhemen, die diese Informationen herausgeben, und die erwähnten Fonds entnehmen Sie bitte den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und dem Abschnitt „Wichtige Informationen“ weiter unten.

Eine vollständige Beschreibung der Bedingungen einer Anlage und ihrer Risiken entnehmen Sie bitte dem Prospekt und den Wesentlichen Informationen für den Anleger (KIID) für jeden Fonds.

Sollten Sie Zweifel über die Eignung unserer Fonds für Ihre Anlagebedürfnisse haben, wenden Sie sich bitte an einen Anlageberater.

Monthly Manager Views – Indien

Mistakes of Omission

KGV von 50!1 KGV von 70! KGV von 100! Bewertungen, die vor ein paar Jahren noch Empörung hervorgerufen hätten, sind in der Investmentwelt mittlerweile gang und gäbe. Jeder namhafte Firmeninhaber, den man dazu befragt, würde jedoch ungläubig den Kopf schütteln. Ausschlaggebend dafür ist die unterschiedliche Perspektive. Der Unternehmer schaut sich den freien Cashflow an, den das Unternehmen langfristig generieren könnte, und wie lange es dauern würde, bis sich seine Investition amortisiert, falls er ein ganzes Unternehmen kauft. Bei einem KGV von 80, was in Indien heutzutage nicht ungewöhnlich ist, würde es ganze 19 Jahre dauern, bis der Kaufpreis wieder hereingeholt ist, selbst wenn der Cashflow (oder Gewinn) des Unternehmens zu einem Jahreszins von 15 % aufgezinst wird und nicht wiederangelegt werden muss, um dieses Wachstum zu erzielen. Firmenbesitzer, die wir sehr schätzen, würden ihr Kapital nicht für derartige Gelegenheiten einsetzen. Dennoch konnten wir in den letzten Jahren beobachten, wie viele börsennotierte Unternehmen in Indien eine deutliche Neubewertung erlebten und danach herausragende Aktionärsrenditen abwarfen. Unsere Entscheidung, aus Bewertungsgründen nicht in diese Unternehmen zu investieren oder sie zu verkaufen, waren Auslassungsfehler unsererseits. Wenn wir diese Fehler jedoch analysieren, wie wir es immer tun, dann standen diese Entscheidungen unserer Ansicht nach im Einklang mit unserem disziplinierten Investmentprozess, der sich langfristig bewährt hat. Einige dieser Entscheidungen erläutern wir hier.

Wir waren lange Aktionär bei Pidilite, bevor wir unsere Aktien 2015 verkauften. Die Parekh-Familie hat das Unternehmen sehr gut gelenkt und ein hochkarätiges Management eingesetzt, darunter CEO Bharat Puri, den wir schon kannten, als er noch Cadbury India leitete. Wir bewundern Pidilites Fähigkeit, starke Marken so aufzubauen und zu verwalten, dass sie Premium-Preise in Kategorien erzielen, zu denen normalerweise nur Standardprodukte zählen, wie etwa der Klebstoff Fevicol. Das Management nutzt auch Chancen in Kategorien wie Imprägnierung, die sich in den kommenden Jahren zu einem großen Geschäft entwickeln können. Mit gesundem ROCE (durchschnittlicher 5-Jahres-ROCE von 25 % für die Jahre 2010 bis 2015) und ordentlichen Wachstumsraten (Umsatzwachstum von rund 17 % CAGR in diesem Zeitraum) gehörte Pidilite zu unseren Kernpositionen. Angesichts der hohen Qualität war die Aktie mit einem KGV von rund 22 in den Jahren 2012 bis 2014 nicht billig. Danach kletterten die Bewertungen jedoch immer höher. Bis 2015 war das KGV über die Marke von 40 gestiegen und damit über das Niveau, zu dem Hindustan Unilever und Nestlé India, zwei Konkurrenzunternehmen für schnelldrehende Konsumgüter, zu dieser Zeit notierten! Schweren Herzens trennten wir uns damals von unseren Aktien, waren aber zuversichtlich, dass wir sie zu vernünftigeren Bewertungen wieder zurückkaufen würden. Leider haben sich die Bewertungen seither verdoppelt auf ein KGV von aktuell über 80. Obwohl wir das Unternehmen, seine Leute und die vor ihm liegenden Perspektiven bewundern, können wir uns einfach nicht vorstellen, ein KGV in der Größenordnung zu bezahlen.

Colgate-Palmolive (India) und Godrej Consumer Products hingegen gehören heute noch zu unseren größten Positionen. Die Marke Colgate läuft im Bereich Zahnhygiene außer Konkurrenz. In den letzten Jahren hatte sie etwas Marktanteil verloren, denn das Kräuterzahncremesegment erlebte in Indien ein rapides Wachstum. Unter dem neuen CEO Ram Raghavan wurde mehr in den Markenaufbau investiert und innovative Produkte wurden an den Markt gebracht, was angesichts der Steigerung des Marktanteils erste Erfolge zeigt. Auf mittlere Sicht besteht auch die Möglichkeit, andere führende Marken aus dem Markenportfolio der Muttergesellschaft an den Markt zu bringen. Godrej Consumer Products hatte in den letzten Jahren in allen Regionen (besonders in Afrika) mit Schwierigkeiten zu kämpfen. Daraufhin holte der Aufsichtsrat mehrere hochkarätige Führungskräfte in das Unternehmen und berief Sudhir Sitapati, der mehr als 20 Jahre bei Unilever war, zum neuen CEO. Herr Sitapati gab vor Kurzem bekannt, wie er das Wachstum von Godrej Consumer beschleunigen und die Rentabilität mittelfristig steigern will. Wir gehen davon aus, dass sich die Wertentwicklung des Unternehmens unter seiner Führung verbessert.

Wenn wir die Wertentwicklung unserer Position mit Pidilite vergleichen, fällt auf, dass Colgate seinen Gewinn je Aktie in den letzten fünf Jahren deutlich schneller gesteigert hat. Zudem erzielt Colgate einen außergewöhnlichen ROCE. Trotz der Herausforderungen, mit denen die Geschäftsbereiche von Godrej Consumer konfrontiert sind, ist auch dort der Gewinn in diesem Zeitraum schneller gewachsen als der von Pidilite und der ROCE ist nur ein wenig niedriger. Dennoch sind die Bewertungen von Colgate-Palmolive India und von Godrej Consumer nur etwa halb so hoch wie die von Pidilite (aber in absoluten Zahlen zugegebenermaßen immer noch hoch). Angesichts der Stärke ihrer Geschäftsmodelle und der Verbesserungen, die wir unter den derzeitigen Managementteams erwarten, halten wir das Risiko-Rendite-Verhältnis beider Unternehmen für weitaus attraktiver.

Quelle: FactSet, Stand 31. Dezember 2021

 

 

Wir waren Ankerinvestoren beim Börsengang von Avenue Supermarts 2017. Als sich die Bewertungen nach dem Listing auf ein KGV von über 50 mehr als verdoppelt hatten, hielten wir es für richtig, unsere Position zu verkaufen. Aktuell ist die Aktie zu einem Forward-EV/Umsatz-Verhältnis von 7 und einem Forward-KGV von 115 bewertet, während Branchenführer wie Tesco, Sun Art und Dairy Farm zu einem Forward-EV/Umsatz-Verhältnis von unter 0,5 und einem Forward-KGV zwischen 12 und 20 notieren. Der Börsenwert von Avenue Supermarts ist mit 40 Mrd. USD in der Tat 35 % höher als der von Tesco, während sein Umsatz ein 23stel und sein Gewinn ein 18tel des Umsatzes bzw. Gewinns von Tesco sind. Ebenso schwierig ist es für uns, ein Forward-KBV von 9 für Indiens größtes Finanzunternehmen außerhalb des Bankensektors zu zahlen, das mit 63 Mrd. USD bewertet ist, wenn die ICICI Bank mit einem führenden Einlagengeschäftsmodell eine nur 20 % höhere Marktkapitalisierung und ein Forward-KBV von 3 aufweist. In einigen Fällen haben unsere Auslassungsfehler andere Gründe als die Bewertungen. Wir haben nicht in eins der größten indischen Konglomerate investiert, weil wir in Bezug auf die Unternehmensführung und ‑kultur Bedenken haben. Das Unternehmen ist dafür bekannt, dass es seine guten Kontakte zur Regierung nutzt, um Änderungen von Gesetzen oder Regulierungsvorschriften zu bewirken, die ihm selbst zugutekommen oder seine Konkurrenten unter Druck setzen. Wir halten das einfach nicht für einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil. Auch wenn die Aussichten oder Bewertungen noch so attraktiv werden, wollen wir solch ein Unternehmen nicht im Portfolio haben.

Unsere Investmentphilosophie ist grundsätzlich auf Kapitalerhalt und absolute Renditen ausgerichtet, sodass wir diese Auslassungsfehler im Rahmen der Einhaltung unserer Philosophie in Kauf nehmen müssen.

Wertentwicklungsbericht

Der FSSA Indian Subcontinent Fund legte im Dezember zu. Den größten Beitrag zur Wertentwicklung leisteten Infosys und Godrej Industries.

Infosys zog an, nachdem starke Quartalsergebnisse gemeldet wurden und einer seiner weltweit führenden Konkurrenten seinen Gewinnausblick nach oben revidierte. Das legt nahe, dass die Verbrauchernachfrage nach outgesourcten IT-Dienstleistungen stark bleibt.

Godrej Industries legte zu, nachdem der Aktienkurs von Godrej Consumer Products auf die Ankündigung der mittelfristigen Pläne und Unternehmensstrategie des neuen CEO Sudhir Sitapati hin stieg. Sein Anteil an Godrej Consumer

Products beläuft sich auf 45 % des Nettovermögenswerts von Godrej Industries.

Am meisten beeinträchtigt wurde die Wertentwicklung durch Solara Active Pharma und die Kotak Mahindra Bank.

Die Aktie von Solara Active Pharma fiel aufgrund der Sorge über anziehende Inflation bei den wichtigsten Rohstoffpreisen des Unternehmens. In Gesprächen versicherte uns die Geschäftsführung jedoch, dass die langfristigen Aussichten nach wie vor gut sind und dass sie vorhat, den Umsatz in den nächsten fünf Jahren um fast das Vierfache zu steigern.

Die Kotak Mahindra Bank gab aufgrund der Sorge über eine neue COVID-19-Variante nach, die die gesamtwirtschaftliche Aktivität beeinträchtigen könnte. Die Bank hat es in der Vergangenheit erfolgreich verstanden, derartige Rückschläge zu überstehen und die hohe Qualität ihrer Aktiva zu erhalten. Wir gehen davon aus, dass dies auch weiter der Fall sein wird.

Wertentwicklung des Composites (bis 31. Dezember 2021)

Diese Zahlen beziehen sich auf die Vergangenheit. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Ergebnisse. Für Anleger in Ländern mit einer anderen Währung als dem USD können die Erträge aufgrund von Wechselkursschwankungen steigen oder fallen.

Bei den Wertentwicklungszahlen für die Strategie handelt es sich um die gewichtete durchschnittliche Wertentwicklung der Fonds von FSSA IM, die zu der betreffenden Strategie beitragen; die Zahlen basieren auf der monatlichen Wertentwicklung und sind abzüglich einer standardmäßigen jährlichen Verwaltungsgebühr von 0,85 % dargestellt. Die Strategie wurde am 7. Februar 1994 aufgelegt.

Quelle: Lipper IM/First Sentier Investors (UK) Funds Limited.

 

 

1 Kurs-Gewinn-Verhältnis

Land, Arbeit, Kapital und Unternehmertum. Dies sind die bekannten „Produktionsfaktoren“, wie sie von klassischen Ökonomen definiert werden. Der Unternehmer (oder das Unternehmen) kombiniert diese Faktoren, um einen Gewinn zu erzielen.
  • Artikel
  • 4 Minuten
KGV von 50! KGV von 70! KGV von 100! Bewertungen, die vor ein paar Jahren noch Empörung hervorgerufen hätten, sind in der Investmentwelt mittlerweile gang und gäbe. Jeder namhafte Firmeninhaber, den man dazu befragt, würde jedoch ungläubig den Kopf schütteln.
  • Artikel
  • 5 Minuten

*Company data retrieved from company annual reports or other such investor reports. Financial metrics and valuations are from FactSet and Bloomberg. As at 31 December 2021 or otherwise noted

Important Information

This material is for general information purposes only. It does not constitute investment or financial advice and does not take into account any specific investment objectives, financial situation or needs. This is not an offer to provide asset management services, is not a recommendation or an offer or solicitation to buy, hold or sell any security or to execute any agreement for portfolio management or investment advisory services and this material has not been prepared in connection with any such offer. Before making any investment decision you should conduct your own due diligence and consider your individual investment needs, objectives and financial situation and read the relevant offering documents for details including the risk factors disclosure. Any person who acts upon, or changes their investment position in reliance on, the information contained in these materials does so entirely at their own risk.

We have taken reasonable care to ensure that this material is accurate, current, and complete and fit for its intended purpose and audience as at the date of publication but the information contained in the material may be subject to change thereafter without notice. No assurance is given or liability accepted regarding the accuracy, validity or completeness of this material .

To the extent this material contains any expression of opinion or forward-looking statements, such opinions and statements are based on assumptions, matters and sources believed to be true and reliable at the time of publication only. This material reflects the views of the individual writers only. Those views may change, may not prove to be valid and may not reflect the views of everyone at First Sentier Investors.

Past performance is not indicative of future performance. All investment involves risks and the value of investments and the income from them may go down as well as up and you may not get back your original investment. Actual outcomes or results may differ materially from those discussed. Readers must not place undue reliance on forward-looking statements as there is no certainty that conditions current at the time of publication will continue.

References to specific securities (if any) are included for the purpose of illustration only and should not be construed as a recommendation to buy or sell the same. Any securities referenced may or may not form part of the holdings of First Sentier Investors' portfolios at a certain point in time, and the holdings may change over time.

References to comparative benchmarks or indices (if any) are for illustrative and comparison purposes only, may not be available for direct investment, are unmanaged, assume reinvestment of income, and have limitations when used for comparison or other purposes because they may have volatility, credit, or other material characteristics (such as number and types of securities) that are different from the funds managed by First Sentier Investors.

Selling restrictions

Not all First Sentier Investors products are available in all jurisdictions.

This material is neither directed at nor intended to be accessed by persons resident in, or citizens of any country, or types or categories of individual where to allow such access would be unlawful or where it would require any registration, filing, application for any licence or approval or other steps to be taken by First Sentier Investors in order to comply with local laws or regulatory requirements in such country.

This material is intended for ‘professional clients’ (as defined by the UK Financial Conduct Authority, or under MiFID II), ‘wholesale clients’ (as defined under the Corporations Act 2001 (Cth) or Financial Markets Conduct Act 2013 (New Zealand) and ‘professional’ and ‘institutional’ investors as may be defined in the jurisdiction in which the material is received, including Hong Kong, Singapore and the United States, and should not be relied upon by or be passed to other persons.

The First Sentier Investors funds referenced in these materials are not registered for sale in the United States and this document is not an offer for sale of funds to US persons (as such term is used in Regulation S promulgated under the 1933 Act). Fund-specific information has been provided to illustrate First Sentier Investors’ expertise in the strategy. Differences between fund-specific constraints or fees and those of a similarly managed mandate would affect performance results.

About First Sentier Investors

References to ‘we’, ‘us’ or ‘our’ are references to First Sentier Investors, a global asset management business which is ultimately owned by Mitsubishi UFJ Financial Group (MUFG). Certain of our investment teams operate under the trading names FSSA Investment Managers, Stewart Investors and Realindex Investments, all of which are part of the First Sentier Investors group.

This material may not be copied or reproduced in whole or in part, and in any form or by any means circulated without the prior written consent of First Sentier Investors.

We communicate and conduct business through different legal entities in different locations. This material is communicated in:[1]

• Australia and New Zealand by First Sentier Investors (Australia) IM Limited, authorised and regulated in Australia by the Australian Securities and Investments Commission (AFSL 289017; ABN 89 114 194311)

• European Economic Area by First Sentier Investors (Ireland) Limited, authorised and regulated in Ireland by the Central Bank of Ireland (CBI reg no. C182306; reg office 70 Sir John Rogerson’s Quay, Dublin 2, Ireland; reg company no. 629188)

• Hong Kong by First Sentier Investors (Hong Kong) Limited and has not been reviewed by the Securities & Futures Commission in Hong Kong

• Singapore by First Sentier Investors (Singapore) (reg company no. 196900420D) and has not been reviewed by the Monetary Authority of Singapore. First Sentier Investors (registration number 53236800B) is a business division of First Sentier Investors (Singapore).

• Japan by First Sentier Investors (Japan) Limited, authorised and regulated by the Financial Service Agency (Director of Kanto Local Finance Bureau (Registered Financial Institutions) No.2611)

• United Kingdom by First Sentier Investors (UK) Funds Limited, authorised and regulated by the Financial Conduct Authority (reg. no. 2294743; reg office Finsbury Circus House, 15 Finsbury Circus, London EC2M 7EB)

• United States by First Sentier Investors (US) LLC, authorised and regulated by the Securities Exchange Commission (RIA 801-93167).

• Other jurisdictions, where this document may lawfully be issued, by First Sentier Investors International IM Limited, authorised and regulated in the UK by the Financial Conduct Authority (registration number 122512; registered office 23 St. Andrew Square, Edinburgh, EH2 1BB number SC079063).

To the extent permitted by law, MUFG and its subsidiaries are not liable for any loss or damage as a result of reliance on any statement or information contained in this document. Neither MUFG nor any of its subsidiaries guarantee the performance of any investment products referred to in this document or the repayment of capital. Any investments referred to are not deposits or other liabilities of MUFG or its subsidiaries, and are subject to investment risk, including loss of income and capital invested.

© First Sentier Investors Group

[1] If the materials will be made available in other locations, seek advice from Regulatory Compliance.